Der Gemeindekirchenrat ist das Leitungsgremium einer Kirchengemeinde.

Er setzt sich aus gewählten und berufenen ehrenamtlichen Gemeindegliedern sowie den mit dem Pfarrdienst Beauftragten zusammen (i.d.R. 4-12 Mitglieder – je nach Größe der Gemeinde). Der GKR trifft sich meist monatlich und wird alle 6 Jahre von den Gemeindegliedern gewählt.

Aufgaben

  • Gestaltung des Gemeindelebens mit all seinen Aufgabenbereichen
  • Fragen von Gottesdienstgestaltung, liturgischen Handlungen und Gottesdienstzeiten
  • Personalverantwortung für die in der Gemeinde angestellten Mitarbeiter
  • Verantwortung für Haushalts- und Baufragen
  • Beauftragung von Gemeindegliedern als ehrenamtliche Mitarbeiter und deren Begleitung