05.02.2021
August 2021 Schlieben

Schlieben  

An Stelle eines kleineren Vorgängerbaus wurde die Kirche im 15. Jh. von Bauleuten aus dem nahegelegenen Zisterzienserkloster Doberlug als Backsteinbau errichtet.

Infolge starker Zerstörungen im 30jährigen Krieg erfolgte der Wiederaufbau in barocken Formen. Aus dieser Zeit stammen der Kanzelaltar 1699 und der Taufstein von 1765. 1856 wurde die Kirche durch Blitzeinschlag abermals schwer beschädigt. Daraufhin wurde der Turm in neugotischen Formen errichtet und auch der größte Teil der Innenausstattung einschließlich der Orgel erneuert.

Stadtkirche St. Martin, 1863 wurde die Orgel von Nicolaus Schrickel erbaut, Erneuerung 1897 durch Conrad Geißler

Sie hören von  Felix Mendelssohn-Bartholdy: Finale aus Sonate f-moll, Op. 65, Nr. 1 gespiel von Luisa Rapa

MendelssohnSchlieben(1)


Mehr Fotos

DSC 6205