Religionspädagogin (m/w/d)

 

Der Evangelische Kirchenkreis Bad Liebenwerda besetzt zum nächstmöglichen Termin unbefristet die Stelle

einer Religionspädagogin (m/w/d)

für die Region Nord (Schlieben/ Schönewalde/ Herzberg).

Ausbildungsvoraussetzung:

Religionspädagogische/ gemeindepädagogische/ theologische oder vergleichbare Ausbildung (FH), Befähigung für RU bis zur 12. Klassenstufe

Arbeitsaufgaben:

Aufbau von RU an der Grundschule/ Oberschule Schlieben

Aufbau RU an der Grundschule Schönewalde

Fortführung des RU am Gymnasium Herzberg ab Schuljahr 2022 / 2023

Entwicklung eines Angebotes religionsphilosophischer Projektwochen für Schulen im Kirchenkreis

Vernetzungs- und Kooperationsarbeit zwischen Schulen, Kommunen und Kirchengemeinden

Bereitschaft zur Wortverkündigung in Schulgottesdiensten

Wir wünschen uns:

Freude an der Arbeit im schulischen Kontext

Sympathie und Einfühlungsvermögen für die Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen

Freudig lebendige Glaubensvermittlung und Begeisterung zu theologischem Denken

Fähigkeit zu Kommunikation und Bereitschaft zu Selbstständigkeit

Insbesondere Fähigkeit zur Kommunikation mit jungen Menschen aus nichtchristlichen

Lebenskontexten

Team- und Netzwerkarbeit im Einsatzbereich und darüber hinaus

Verantwortungsbewusstsein

Führerschein, PC-Kenntnisse

Bereitschaft zur dienstlichen Nutzung des eigenen Pkw

Mitgliedschaft in der evangelischen Kirche

Wir bieten Ihnen

Die Stelle hat einen vollen Beschäftigungsumfang (40 Wochenstunden) und ist unbefristet. Es besteht die Möglichkeit bis zum Jahr 7/ 2023 auf eine Reduktion der Stelle um 50%.

Die Vergütungszahlung erfolgt nach der Kirchlichen Arbeitsvertragsordnung (KAVO EKD-Ost).

Es wird auf die in der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland gültige Verordnung zur Regelung der Stellenbesetzungsverfahren privatrechtlicher Anstellungsverhältnisse (StbVO) verwiesen, nachzulesen unter www.kirchenrecht-ekm.de (ON 715).

Der Evangelische Kirchenkreis Bad Liebenwerda am östlichen Rand der EKM gehört zum Bundesland Brandenburg. Die Region der Niederlausitz im Dreieck zwischen Dresden, Berlin und Leipzig hat trotz der demografischen Entwicklung genügend Charme und Entwicklungspotential, was sich im Engagement der Menschen durch ihre Heimatverbundenheit zeigt. Kleinstädte und Dörfer mit ländlichem Charakter bestimmen das Arbeits- und Lebensumfeld, die durch Landwirtschaft, Handwerk und touristische Angebote geprägt sind und sie zu einem lebenswerten Refugium werden lässt, wo neue Ideen gern wachsen dürfen.

 

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen, einschließlich eines Nachweises der Kirchenzugehörigkeit, wird bis zum 30.06.2021 per E-Mail erbeten an:

sup-kirchenkreis-liebenwerda@t-online.de oder schriftlich an

Superintendentur
Markt 23
04924 Bad Liebenwerda (Datum des Poststempels).

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Superintendent: Christof Enders, Markt 23, 04924 Bad Liebenwerda, Tel.035341- 472583

E-Mail: sup-kirchenkreis-liebenwerda@t-online.de